Die häufigsten Fragen zu automatischen Beregnungsanlagen

Sicher haben auch Sie eine Menge von Fragen, die Sie vor der endgültigen Entscheidung über die Anschaffung einer automatischen Beregnungsanlage beantwortet haben möchten. Auf dieser Seite wollen wir Ihnen vieles beantworten, zögern Sie jedoch nicht, sich mit eventuell noch offenen Fragen an uns zu wenden.

  • Die Vorteile einer automatischen Beregnungsanlage
  • Verbraucht eine automatische Beregnunganlage mehr Wasser als die herkömmliche Schlauchberegnung?
  • Spart ein Beregnungssystem wirklich Zeit?
  • Bewässert eine automatische Beregnungsanlage so gut wie ich es von Hand kann?
  • Wir haben hier ca. 800 mm Niederschlag im Jahr. Brauche ich wirklich eine Beregnungsanlage?
  • Gibt es verschiedene Systeme, aus denen gewählt werden kann?
  • Werde ich Schwierigkeiten haben, die Anlage zu bedienen?
  • Was kostet eine gute Bewässerungsanlage?

 

Die Vorteile einer automatischen Beregnungsanlage

Die Einen loben sich den Luxus der Bequemlichkeit und der Zeitersparnis, die eine vollautomatische Beregnungsanlage zweifelsfrei bietet. Andere wieder schwören auf die gezielte, wasser- und energiesparende und speziell auf die Pflanzen und Gartenflächen angepasste Variante der Bewässerung, die dem Rasen jederzeit ein sattes Grün und sämtlichen Pflanzen ein gleichmäßiges Wachstum und gesundes Aussehen verspricht, auch bei anhaltender Hitze und Trockenheit. Wieder Andere meinen, dass eine Beregnungsanlage eine gute Investition in ihr Grundstück sei, da das Erscheinungsbild der Außenanlagen einen nicht unerheblichen Anteil am Marktwert eines Anwesens hat. Egal wie, jeder von ihnen hat Recht!

 

Verbraucht eine automatische Beregnungsanlage mehr Wasser als die herkömmliche Schlauchberegnung?

Eindeutig nein! Die speziell den jeweiligen Pflanzenarten und Beregnungsflächen entsprechende Anordnung der Regner, sowie die genau einstellbare Beregnungszeit, ermöglichen eine genaue Dosierung der Wassermenge.

 

Spart ein Beregnungssystem wirklich Zelt?

Ja. Zeit UND Energie! Ein Knopfdruck reicht und schon steigen die Regner aus der Erde auf, um ihre Arbeit zu beginnen, und das ganz selbständig und allein. Man muss keine Zeit mehr damit verbringen, Wasserschläuche mühselig durch den Garten ziehen und womöglich von Beet zu Beet laufen zu müssen , um dann von Hand das Wasser in jeder noch so kleinen Ecke zu verteilen.
Eine vollautomatische Anlage erlaubt sogar die  Reise in den wohlverdienten Urlaub, ein Regensensor lässt die Anlage bei Bedarf (natürlicher Regen!) ruhen.

 

Bewässert eine automatische Beregnungsanlage so gut, wie ich es von Hand kann?

Sie kann es sogar besser (!), da eine professionell ausgelegte Anlage für alle verschiedenen Bereiche des Grundstücks, sowie für die verschiedensten Anforderungen an die Bepflanzung die richtige Menge und gezielte Verteilung des Wasser bereitstellt.

 

Wir haben hier in der Regel 800 mm Niederschlag und mehr Im Jahr. Brauche Ich wirklich eine Beregnungsanlage?

Da der natürliche Niederschlag nicht annähernd so regelmäßig ist, wie es für ein gesundes und üppiges Pflanzenwachstum notwendig wäre, kann man mit einer  Beregnungsanlage die Natur austricksen, und somit gefährliche Trockenperioden mit einer konstanten, aber dennoch gezielten Bewässerung überbrücken.

 

Gibt es verschiedene Systeme, aus denen gewählt werden kann?

Obwohl jede Anlage auf die besonderen Anforderungen des jeweiligen Gartens ausgelegt wird, besteht ein vollautomatisches Bewässerungssystem doch grundsätzlich aus einer sogenannten „Ringleitung“ (für den Wassertransport), einem Steuergerät (dem Gehirn der Anlage), den Magnetventilen (sie öffnen und schließen den Wasserzulauf zu den einzelnen Sektionen), und letztendlich den Regnern (sie bringen das Wasser zu den Pflanzen). Unterschiede gibt es aber bei der Art der Beregnung. So werden auf einer Rasenfläche beispielsweise andere Regner zum Einsatz kommen, als bei einer Hecke oder Büschen und Stauden.

 

Werde ich Schwierigkeiten haben, die Anlage zu bedienen?

Keine Angst, „wir lassen Sie nicht im Regen stehen!“. Wenn Sie sich davor scheuen, das Steuergerät selbst zu bedienen, dann erledigen wir das gern für Sie, besonders bei der „Ersteinstellung“ ist dies sinnvoll. Weniger sinnvoll ist es, sich daran „zu probieren“, denn die Erfahrung hat gezeigt, dass es ein enormer, unter Umständen auch erfolgloser Zeitaufwand ist, diese Problematik telefonisch zu klären.

 

Was kostet eine gute Bewässerungsanlage?

Die Kosten einer Beregnungsanlage hängen von vielen verschiedenen Faktoren ab, wie z.B. Größe des Grundstücks und Aufteilung der zu beregnenden Flächen, Bodenbeschaffenheit, Art und Vielfältigkeit der Bepflanzung und auch davon, ob man eine vollautomatische oder manuell gesteuerte Anlage bauen möchte und ob man einen Teil der Montagearbeit in Eigenleistung erbringen möchte.
Unsere professionell geplanten Anlagen erscheinen dem Laien auf den ersten Blick vielleicht üppig oder überwässert, aber….. wer an der Anzahl der Regner spart, spart am falschen Ende. Es muss, auch bei starkem Wind, eine ausreichende „Wasser-Überdeckung“ gewährleistet sein, um Trockenflächen zu vermeiden.