In der Land- und Forstwirtschaft sind Bewässerungssysteme ebenfalls unverzichtbar, um das gesunde Wachstum der angebauten Pflanzen sicherzustellen, bzw. die Qualität des gelagerten Holzes zu gewährleisten. Schon 1990 wurden erste Erfahrungen mit der Bewässerung von Sturmholz auf so genannten Nasslagerplätzen gesammelt. Von diesen Erfahrungen konnte die Firma auch im Jahr 2007 profitieren, als das Sturmtief „Kyrill“ über Mitteldeutschland fegte und das Errichten mehrerer Holz-Nasslagerplätze erforderlich machte. Sinn dieser Bewässerungsart ist das Verhindern von Schädlingsbefall durch kontinuierliches Befeuchten der gelagerten Holzstämme.

Auch auf dem Gebiet der Staubschutzberegnung war die Firma Steitzer schon aktiv, so z. B. im Braunkohletagebau. Die Staubschutzberegnung dient hauptsächlich dem Emissionsschutz.

Nicht zu vergessen die Frostschutzberegnung, die vorwiegend im Obstanbau Verwendung findet, und durch permanente Neubefeuchtung einen Schutz für Knospe oder Blüte bildet.

Öffentliche Park- und Grünanlagen gehören ebenfalls zum Arbeitsgebiet, selbst eine Disco wurde schon mit Beregnungsmaterial beliefert für einen „Special-Effect“ („singing in the rain“).